"Bildbotschaft mit Glückwünschen an unseren ehemaligen Abiturient Robin Gosens und die gesamte Nationalmannschaft“ sendet das Berufskolleg Wesel (Foto: Berufskolleg Wesel)

Wesel/Emmerich am Rhein. Der Fototermin stand bereits seit längerem fest, das Timing hätte jedoch nicht besser sein können: Genau am Tag, an dem Robin Gosens als Star des letzten Deutschlandspiels gegen Portugal in sämtlichen Überschriften der Presse zu lesen war, wurde das Gruppenfoto geschossen, auf dem die Schüler des Beruflichen Gymnasiums AHR Sport und Biologie / Freizeitsportleiter*innen ihren Vorgänger für das entscheidende Vorrundenspiel gegen Ungarn anfeuern – zusammen mit ihren Lehrern und Schulleiter Christian Drummer-Lempert und im Namen des gesamten Berufskollegs Wesel.

In seinem vor einigen Wochen erschienenen Buch „Träumen lohnt sich“ beschreibt Robin Gosens unter anderem auch seine Zeit als Schüler am Berufskolleg Wesel vor rund zehn Jahren, in der er das Abitur und die Fußballkarriere irgendwie in Einklang bringen musste. Lobend erwähnt er darin die Bemühungen des damaligen Schulleiters, eine gemeinsame Lösung zu finden, um ihm beides zu ermöglichen: „Die Schule wollte mir den Weg zum Profifußball nicht verbauen, auf der anderen Seite konnte ich im Abiturjahr nicht pausenlos Unterricht sausen lassen.“ Und es hat geklappt: Wie in seinem Buch zu lesen ist, hat er sein Abitur mit gutem Erfolg absolviert und wie spätestens seit Samstag jeder in Deutschland weiß, ist zugleich auch sein Traum einer Fußballkarriere bis in die deutsche Nationalmannschaft in Erfüllung gegangen.

Mit Augenzwinkern stellt Schulleiter Drummer-Lempert fest: “Auch im Fall Robin Gosens zeigt sich wieder: Es geht nichts über eine richtige Ausbildung am richtigen Ort.” Marion Speitmann unterrichtete Robin Gosens im Fach Psychologie und lobt, dass er neben seiner Zielstrebigkeit auch seine Bodenhaftung bis heute nicht verloren hat, wie man bei seinen Interviews erleben und in seinem Buch lesen könne. „Er ist sicherlich ein tolles Vorbild, dass mit dieser Einstellung Träume tatsächlich wahr werden können“. Dirk Besser, Leiter des Bildungsgangs Freizeitsportleiter*innen, erklärt, dass immer mal wieder Schülerinnen und Schüler dabei sind, die Karriereabsichten im Sportbereich haben, aber auch um die Wichtigkeit eines guten Schulabschlusses wissen. „Mal schauen, vielleicht kann sich das Berufskolleg Wesel noch über weitere zukünftige Sportprominente freuen, die unsere Schule erfolgreich besucht haben.“ Insbesondere mit Blick auf das anstehende spannende Gruppenspiel gegen Ungarn drückt Schulleiter Drummer-Lempert „im Namen der gesamten Schulgemeinde unserem ehemaligen Schüler Robin Gosens und der deutschen Nationalmannschaft fest die Daumen für ein erfolgreiches Turnier bei der Fußball-Europameisterschaft.”

Beitrag drucken
Anzeigen