Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen (Foto: Helios)
Anzeige

Oberhausen. Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen ermöglicht wieder Besuche – Schutzmaßnahmen bleiben

Bereits seit dem 1. Juni war Besuch in der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen nach der 1-1-1-Regel möglich (ein Besucher pro Patient pro Tag). Seit dieser Woche ist die Regelung nun weiter gelockert. „Aktuell beobachten wir erfreulicherweise deutlich rückläufige Neuinfektions- und Erkrankungszahlen, sodass wir auch wieder Besuche unserer Patienten zulassen können“, so Klinikgeschäftsführerin Anna Berrischen. Patienten können künftig pro Besuch eine Person empfangen. Es sind wieder mehrere Besuche pro Tag möglich, feste Besuchszeiten entfallen. Um Untersuchungen am Morgen und dem Vormittag nicht zu stören, bittet die Klinik die Besuche auf den Nachmittag zu legen.

Alle Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein und sich am Eingang inkl. Kurzscreening registrieren. Hierfür wurde bereits im März ein digitales Besuchersystem via QR-Code etabliert. Sowohl Patienten als auch Besucher müssen das Hygienekonzept befolgen (Maskenpflicht, Händedesinfektion, Abstand). Die Maximalpersonenzahl pro Zimmer ist einzuhalten (Abstandsgebot). Auf den Intensivstationen sind Besuche weiterhin nur nach vorheriger Absprache mit dem Stationsteam möglich. Patienten auf der Isolierstation können keinen Besuch empfangen. Ebenso kann kein Besuch stattfinden, wenn der Besucher Krankheitsanzeichen zeigt.

InfoKlick: www.helios-gesundheit.de/oberhausen.

Beitrag drucken
Anzeigen