(Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Am Sonntagmorgen gegen 10:31 Uhr wurde der Leitstelle Oberhausen ein Gartenlaubenbrand auf der Ripshorster Straße in Oberhausen-Borbeck gemeldet. Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Löschzug der Hauptwache zur Einsatzadresse.

Die ausrückenden Einsatzkräfte stellten bereits auf der Anfahrt eine Rauchentwicklung fest. Bei Eintreffen der Oberhausener Einheiten an der Einsatzstelle stand eine circa 15 m² große Gartenlaube mit angrenzender Vogelvoliere in Vollbrand. Das Feuer drohte auf angrenzende Lauben als auch Bäume überzugreifen. Durch den sofortigen Einsatz von zwei Strahlrohren und zwei Trupps unter Atemschutz konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung verhindert werden. Durch die Brandeinwirkung sind tragischerweise 20 Sittiche in der Voliere verendet.

Abschließend wurden mit Hilfe einer Wärmebildkamera Glutnester lokalisiert und kontrolliert abgelöscht. Die Feuerwehr Oberhausen war mit 19 Einsatzkräften circa 90 Minuten im Einsatz. Während der gesamten Einsatzdauer war die Ripshorster Straße im betroffenen Bereich vollgesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen