Franziska Albers (Foto: privat)
Anzeige

Rees. Jetzt hat der Kreisausschuss des Kreistages Kleve für den teilweisen Erlass der Kita-Gebühren gestimmt. Die sachkundige Bürgerin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Rees, Franziska Albers, hatte sich mit einem offenen Brief an die Landrätin des Kreises Kleve, Silke Gorißen (CDU), dafür eingesetzt. „Das ist ein toller Erfolg für Franziska Albers. Daran sieht man, dass sich der Einsatz für eine gute Sache lohnt“, gratuliert ihr Fraktionskollege und Kreistagsmitglied Harry Schulz.

„Ich finde es super, dass zumindest ein Teil der Elternbeiträge ausgesetzt oder zurückerstattet wird. Vielen Dank! Ganz unabhängig davon, steht das Gesprächsangebot an die Landrätin. Es haben sich bei mir weitere Mütter gemeldet, die an dem Gespräch gerne teilnehmen würden. Das ist ja auch eine Chance für Landrätin Gorißen“, wirbt Albers. Die junge Mutter will sich noch aktiver in die politische Arbeit für Familien einbringen: „Gemeinsam können wir mehr erreichen. Ich freue mich über weitere Anregungen und Vorschläge, was für Familien, Kinder und Jugendliche in Rees und im Kreis Kleve noch verbessert werden kann.“

Wer Anregungen und Vorschläge hat kann eine E-Mail an spd.rees@web.de schreiben.

InfoKlick: Kreis Kleve verzichtet im ersten Halbjahr 2021 auf Teile der Elternbeiträge

Beitrag drucken
Anzeigen