Herbert Reul (links) mit der DLRG Ortsgruppe Dinslaken (Fabian Friese und Wolfgang Kuhn) und Reiner Wiedenbrück bei der Landesverbandstagung der DLRG Nordrhein am 19.06.2021 in der Lanxess Arena in Köln (Foto: Alexander Forstreuter)
Anzeige

Dinslaken. Im Rahmen der diesjährigen Landesverbandstagung des DLRG Landesverbandes Nordrhein wurde die DLRG Ortsgruppe Dinslaken e.V. für ihre besonders öffentlichkeits- und werbewirksamen Leistungen sowie ihr Engagement in der Verbandskommunikation ausgezeichnet. In Erinnerung an Herbert Hannemann, den verdienstvollen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit des Landesverbandes Nordrhein der DLRG, hat der Landesverband den Herbert-Hannemann-Gedächtnispreis zur Anerkennung für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit gestiftet.

Für die DLRG Ortsgruppe Dinslaken e.V. reisten der Ortsgruppenleiter Wolfgang Kuhn und der Leiter der Verbandskommunikation Fabian Friese nach Köln, um den Preis entgegenzunehmen. Überreicht wurde der Preis vom scheidenden Landesverbandspräsidenten Reiner Wiedenbrück und dem Leiter der Verbandskommunikation Michael Grohe, welcher an diesem Tag ebenfalls sein Amt niederlegte. In der riesigen Lanxess Arena waren neben dem aktuellen Vorstand und den Kandidaten für die Neuwahlen des Landesverbandes Nordrhein lediglich einige Ehrengäste. Hierunter der NRW Innenminister Herbert Reul, DLRG Präsident Achim Haag und die Preisträger aus Dinslaken. Aufgrund der aktuellen Lage waren sämtliche Delegierten und Interessierte landesweit online zugeschaltet.

Beitrag drucken
Anzeigen