(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Die Feuerwehr Mülheim wurde am Montagmittag zu einem Kampfmittelfund am Leinpfad alarmiert. Beim Rasenmähen wurde eine Phosphorgranate aus dem Weltkrieg gefunden. Die Feuerwehr sperrte den Leinpfad für den Kampfmittelbeseitigungsdienst.

Als eine Gartenbaufirma eine Grünfläche an der Ruhr in der Nähe der Florabrücke mit dem Mäher bearbeitete und dabei über etwas Metallisches fuhr, kam es plötzlich zu einem Knall und zu einer Rauchentwicklung. Die alarmierte Mülheimer Feuerwehr geht von dem Fund einer alten Phosphorgranate aus und alarmierte das Ordnungsamt und den Kampfmittelbeseitigungsdienst.

Die Mendener Straße war nicht betroffen, jedoch der Leinpfad unterhalb der Tomate wurde weiträumig von der Feuerwehr abgesperrt. Bei dem Zufallsfund wurde niemand verletzt.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sicherte die Metallteile der Granate und beseitigte die Phosphorrückstände. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen