Claudia Pohle (Abfallberatung Stadt Oberhausen) und Arndt Mothes (WBO) vor einer der zwölf neuen Mülltonnen (Foto: WBO)

Oberhausen. WBO stellt zehn große 240-Liter-Abfallbehälter auf – Zwei weitere Tonnen stehen künftig an der Weierstraße

Sobald es warm wird, zieht es die Bürgerinnen und Bürger nach draußen. Ein beliebter Anlaufpunkt ist dabei der Ruhrpark in Alstaden im Süden der Stadt – über 15 Hektar laden zum Spielen, Plaudern und Verweilen ein. Gerade bei vielen Besucherinnen und Besuchern kommt es häufiger vor, dass die Papierkörbe, die eigentlich nur für kleinen Restmüll gedacht sind, überfüllt sind. Dem möchte die WBO nun Abhilfe schaffen und stellt zehn große Mülltonnen mit einem Fassungsvermögen von 240 Litern auf. „Wir hoffen, dass wir mit den zusätzlichen Abfallgefäßen einer Vermüllung entgegenwirken und die Aufenthaltsqualität im Ruhrpark für alle verbessern können“, sagt Arndt Mothes, Betriebsleiter der WBO-Entsorgung. Aufgestellt werden die Tonnen an den Parkeingängen und Parkplätzen sowie im Park selbst bspw. am Spielplatz. Die Mülltonnen sind gut erkennbar, mit grünem Korpus und rotem Deckel, und mit Aufklebern der WBO gekennzeichnet.

Weitere Tonnen für die Freizeitfläche an der Weierstraße

Zudem stehen ab sofort zwei weitere Tonnen an der Freizeitfläche an der Weierstraße. Am Parkplatz vor dem Beachvolleyball- und Fußballplatz bieten diese passende Entsorgungsmöglichkeiten für das mitgebrachte Essen oder die Reste des naheliegenden Fastfood-Restaurants. „Unser Ziel ist es natürlich, dass die aufgestellten Behälter entsprechend genutzt werden und die Bürgerinnen und Bürger dies als Chance nutzen, um ihr Umfeld sauber zu halten“, so Mothes.

Beitrag drucken
Anzeigen