Die Logistikfläche vor dem Hallenkomplex bietet Platz für die Einsatzfahrzeuge. Das Bild entstand in einer späten Phase des Einsatzes, als der Brand bereits gelöscht war (Foto: Mike Filzen)
Anzeige

Essen. Am Mittwochnachmittag (30.06.2021) ist die Feuerwehr zu einem Brand nach Essen-Vogelheim gerufen worden. Aus einem rund 8.000 Quadratmeter großen Industriehallenkomplex stieg Rauch auf. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war der Rauch zunächst weiß, wurde kurz darauf schwarz und es waren erste Flammen zu sehen.

Die installierte Brandmeldeanlage zur Brandfrüherkennung hatte nicht ausgelöst. Der Brand selbst war im Bereich von nachträglich in die Halle eingebauten Büro- und Sozialcontainern ausgebrochen. In der Halle sind unter anderem große Mengen Papier und Büromöbel eingelagert.

Mehrere Trupps fanden den Brandherd erst nach intensiver Suche, dann war das Feuer rasch gelöscht. Zur Entrauchung mit Hochleistungslüftern mussten Lichtkuppeln, Fenster und Hallentore des Objektes gewaltsam geöffnet werden. Gegen 21.30 Uhr wird eine Brandnachschau erfolgen.

Insgesamt waren drei Löschzüge und Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr (FF) vor Ort. Weitere FF-Einheiten besetzten vorsichtshalber leergezogen Wachen der Berufsfeuerwehr. Die Brandursache ist unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Verletzt wurde niemand. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen