Symbolfoto

Rheurdt. Am 12.07.2021 wird durch den Kampfmittelräumdienst auf dem Sportplatz Rheurdt ein Verdachtspunkt überprüft. Möglicherweise handelt es sich um einen Bombenblindgänger aus dem II. Weltkrieg.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, ist eine zeitnahe Entschärfung erforderlich. Je nach Sprengkraft der Bombe müssen dann im Ortsteil Rheurdt verschieden große Sicherheitsbereiche eingerichtet werden, in denen besondere Sicherheitsmaßnahmen gelten.

Alle betroffenen AnwohnerInnen werden in Kürze durch die Gemeinde angeschrieben und erhalten weitere Informationen. Das Informationsschreiben steht auch auf der Homepage der Gemeinde Rheurdt unter www.rheurdt.de zum Download zur Verfügung. Für Auskünfte steht das Ordnungsamt der Gemeinde Rheurdt per Telefon unter 0151 167 940 07 und per E-Mail unter ordnungsamt@rheurdt.de zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeigen