(Foto: DRK)

Mülheim an der Ruhr. Die Möglichkeiten nach dem Schulabschluss sind vielfältig, schier endlos. Trotzdem wissen viele Schulabgänger noch nicht genau, wie es weitergehen soll. Studium, Praktikum, Ausbildung oder doch lieber ein Gap Year?

Um eine Auszeit nach der Schulzeit – auch als Gap Year bekannt – sinnvoll zu nutzen, bietet das DRK in Mülheim die Gelegenheit, sich freiwillig sozial zu engagieren. Ein Engagement nah am Menschen, in dem man andere Lebensumstände kennenlernt, Verantwortung übernimmt und das eigene Selbstbewusstsein stärkt, bringt ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Deutschen Roten Kreuz.

In diesem Jahr stehen beim DRK im Menüservice, Seniorenfahrdienst sowie in der Kindertageseinrichtung ,,Die Rettungszwerge” noch wenige freie Plätze zur Auswahl. Im Menüservice sowie Seniorenfahrdienst überwiegt die soziale Komponente die Arbeit. Hier sind Sie oft der Ansprechpartner für die kleinen und großen Sorgen, während Sie die Senioren zur Tagespflege und wieder zurückfahren. In der Kindertageseinrichtung des DRK stehen die Kinder im Mittelpunkt – Spiel, Spaß und Lernen kommen hier nicht zu kurz.

“Am meisten bewegt mich in meinem FSJ, wenn unsere Kunden mir die Wohnungstüre mit einem breiten Lächeln öffnen, weil sie sich schon auf mein Ankommen mit dem Mittagessen freuen”, erzählt Manuel Ramos. “Ein kurzer Plausch ist immer drin. Im Laufe meines FSJ sind mir einige Kunden sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mein FSJ beim DRK Mülheim an der Ruhr im Menüservice nicht bereut und empfehle es jedem jungen Menschen, der sich persönlich weiterentwickeln möchte.”

Interessierte zwischen 17 und 27 Jahren mit Besitz der Führerscheinklasse B können sich per E-Mail unter bewerbung@drk-muelheim.de bewerben.

Beitrag drucken
Anzeigen