(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeige

Essen. Seinen Augen traute ein 60-jähriger Passant am Mittwochvormittag (07.07.2021) nicht, als er gegen 10:30 Uhr vor einem Lebensmittelmarkt auf dem Sigambrerweg ein Kleinkind bemerkte, das einen Bündel Geldscheine in der Hand hielt und offenbar gerade dabei war, eine Shoppingtour zu beginnen. Schnell verständigte der Zeuge Polizeibeamte, die in der Nähe an der Mobilen Wache eingesetzt waren. Die Beamten stellten den 3-jährigen Jungen zur Rede und befragten ihn nach der Herkunft des Geldes. Schließlich gab der kleine Ganove zu, dass er die 1.045 Euro seinem auf der Couch schlafenden Vater aus der Hosentasche stibitzt hatte und nun einkaufen gehen wollte.

Gemeinsam mit dem ertappten Dieb suchten die Polizisten die Wohnung der Familie auf und weckten den immer noch schlafenden Vater. Nachdem man ihn über die Diebestour seines Nachwuchses informiert hatte, gaben die Beamten ihm das Geld zurück. Der kleine Ganove trottete enttäuscht ins Kinderzimmer zurück und bedauerte wahrscheinlich zutiefst, dass sein Großeinkauf von Chipstüten, Gummibärchen, Eis und sonstigen Leckereien geplatzt war. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen