(Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Beim Spaziergang oder Joggen kann man viel entdecken. Leider auch oft Müll, welcher mitten auf dem Weg oder neben Mülleimern liegt. Dieses Problem haben auch die Azubis der Sparkasse Duisburg erkannt und sich nun zu einer besonderen Aufräumaktion zusammengetan.

Im Rahmen der Ausbildung stellt das Projektmanagement einen Teilbereich dar, in dem die Azubis in eigener Verantwortung Aktionen entwickeln und diese umsetzen. In diesem Jahr nehmen sie beim Moveguide-Wettbewerb der Barmer Ersatzkasse teil. Hier geht es darum, Ideen zum Gesundheitsmanagement zu definieren und im Anschluss durchzuführen. Um auch das Sparkassen-Motto „Weil’s um mehr als Geld geht“ der Sparkasse Duisburg zu unterstreichen, verbinden die 20 Nachwuchskräfte, den Aspekt der Bewegung mit einem Nutzen für die Allgemeinheit.

Umgesetzt wurde das Plogging, so wird die Mischung aus Joggen oder Walken und dem gleichzeitigen Müll aufsammeln offiziell genannt, am 07. Juli. Ausgestattet mit Handschuhen und Abfallbehältnissen, machen sich die Beteiligten dann auf den Weg. Im Anschluss wird der Müll dann fachgerecht entsorgt und recycelt. Insgesamt wurden 7 große Müllsäcke an die Entsorgungsbetriebe der Stadtwerke Duisburg übergeben.

Zum Plogging-Start bearbeitete der Sparkassennachwuchs das Gelände um das AWO Seniorenzentrum an der Karl-Jarres Straße in Duisburg-Hochfeld. Von da aus verteilten sich die Beteiligten in verschiedene Richtungen.

„Es freut mich, dass unsere Auszubildenden sich nicht nur sportlich betätigen, sondern zu einem sauberen Duisburg beitragen und ein so großes Interesse an dem Thema zeigen. Als ich von der Aktion gehört habe, war für mich sofort klar, dass ich hierbei unterstützen möchte und auch aktiv dabei bin!“, lobte Vorstandsmitglied Helge Kipping die Teilnehmenden.

Auch der Ausbildungsverantwortliche, Jörg-Horst Lusch, beteiligte sich an der Aktion und unterstützte seine Schützlinge.

Beitrag drucken
Anzeigen