Oberbürgermeister Felix Heinrichs und Beigeordnete Dörte Schall in der neuen Kita „Mumm-Pitz“ (Foto: © Stadt MG)

Mönchengladbach. Kita-Offensive schreitet voran: Kita-Mumm-Pitz ist mit benachbartem Waldkindergarten zugleich auch Familienzentrum

Mit einem eigens zum Anlass einstudierten Lied wurden Oberbürgermeister Felix Heinrichs, Beigeordnete Dörte Schall und Dorothea Hüttersen, Geschäftsführerin der Mumm-Fullservice gGmbH, heute zur Eröffnung der neuen Kita „Mumm-Pitz“ in der Geneickener Straße 80 von den Kindern begrüßt. Die Einrichtung ist zwar bereits seit Juni vergangenen Jahres in Betrieb, eine offizielle Einweihung musste allerdings wegen Corona verschoben werden. In nur elf Monaten Bauzeit konnte das mehrgeschossige Gebäude errichtet werden, das 70 Betreuungsplätze in vier Gruppen bietet, darunter 28 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Das Gebäude hat als Besonderheiten einen Innenhof mit Kräutergarten und ein außergewöhnlich großes Außengelände mit über 2.800 Quadratmetern. Dieses Modellprojekt verbindet die Bereiche „Wohnen und Kindertageseinrichtung“ auf besondere Art und Weise.

„Ein absolutes Novum ist die Zertifizierung der Kindertageseinrichtung und des benachbarten Waldkindergartens als Familienzentrum. Hier wird in einer Kooperation die enge Zusammenarbeit mit dem Waldkindergarten mit Leben gefüllt“, freut sich Oberbürgermeister Felix Heinrichs. So wird neben den regelmäßigen Begegnungen mit der Kita „Mumm-Pitz“, für die Waldkinder täglich ein frisches Mittagessen gekocht. Beigeordnete Dörte Schall hob die Zusammenarbeit mit der Mumm-Fullservice gGmbH hervor: „Der Träger leistet mit seinen inzwischen 21 Kitas am Ort einen großen Beitrag zur Kita-Offensive, die von der Stadt vorangetrieben wird“.

Der Standort der Kita ermöglicht unter anderem viele naturpädagogische Erlebnisse im Bereich der Niers, die Kinder erkunden in Begleitung die Umgebung und lernen dabei Tiere und Pflanzen kennen. Im Gebäude beschäftigen sich die Kinder in gut ausgestatteten Räumen, die den unterschiedlichsten Funktionen entsprechend eingerichtet sind: So gibt es einen Bauraum, Rollenspielraum und einen Kreativraum. Das offene Konzept, in dem die Kinder selbst entscheiden wo, was und mit wem sie, wie lange spielen möchten, bietet den Kindern größtmögliche Entwicklungschancen. Der Fokus der pädagogischen Arbeit im „Mumm-Pitz“ liegt auf dem sozialen Miteinander, der Sprache und der Bewegung. Ein Team von multiprofessionell ausgebildeten Fachkräften begleitet die Kinder und regt weiterführende Bildungsprozesse an. Dafür ist eine gute Bindung zu den Erwachsenen wichtig, die in einem sorgfältigen Eingewöhnungsprozess aufgebaut wird. Die Kindertageseinrichtung „Mumm-Pitz“ wird von den Kindern und Fachkräften mit Begeisterung genutzt.

Beitrag drucken
Anzeigen