Das Gebäude war bereits stak verraucht (Foto: Feuerwehr)

Ratingen. Am frühen Abend wurde die Feuerwehr Ratingen gestern nach Hösel alarmiert; Anwohner hatten deutliche Rauchentwicklung aus dem Dach eines Reihenhauses bemerkt. Da davon ausgegangen werden musste, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet, verschafften sich die Einsatzkräfte auf mehreren Wegen gewaltsam Zugang zum Gebäude. Nach wenigen Minuten konnte der Bewohner im dichten Rauch aufgefunden und ins Freie gerettet werden, wo der Rettungsdienst sofort medizinische Maßnahmen einleitete. Unter Einsatz mehrerer Löschrohre konnten mit Atemschutzgerät ausgerüstete Trupps schließlich die Brandstelle finden und ablöschen. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis nach 21:00 Uhr an.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Den aufmerksamen Nachbarn ist zuverdanken, dass der Brand in einem sehr frühen Stadium entdeckt und dadurch mit großer Sicherheit ein Menschenleben gerettet werden konnte.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Hösel/Eggerscheidt, Mitte und Lintorf der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen