(Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Am gestrigen Freitag wurde die Feuerwehr Essen um 15:55 Uhr zu einer unklaren Feuermeldung in den Stadtteil Essen-Kray in die Bewerungestraße Ecke Fürstinstraße alarmiert. Noch auf der Anfahrt meldeten weitere Anrufer über den Notruf 112 Flammen aus einem Dachstuhl. Die ersten Feuerwehrkräfte erkannten einen ausgedehnten Wohnungsbrand in einem 3 ½ geschossigen Mehrfamilienhaus.

Da nicht klar war, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befinden, wurde umgehend eine Menschenrettung mit zwei Trupps eingeleitet. Es befand sich niemand in der Brandwohnung. Alle anderen Bewohner hatten das Gebäude bereits selbst verlassen. Es wurde eine Brandbekämpfung mit zwei handgeführten Strahlrohren eingeleitet. Zeitgleich kamen zwei Drehleitern zum Einsatz von denen ebenfalls zwei C-Rohre vorgenommen wurden. Der Brand hatte sich in der Zwischenzeit in den Dachstuhl ausgebreitet. Gegen 18:30 Uhr liefen die Nachlöscharbeiten.

Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen, einem weiteren Löschfahrzeug, zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Steele im Einsatz. Die Bewerungestraße sowie die Fürstinstraße waren voll gesperrt. Die Brandursache ist noch unklar. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen