(Foto: Feuerwehr)

Bochum. Um 14:36 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in einem Gemeindehaus in der Reichsstraße gerufen. Beim Eintreffen drang schwarzer Rauch aus dem Keller.

Drei Ordensschwestern, die in dem Gebäude wohnen und der Hausmeister konnten sich schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Der Hausmeister hat geistesgegenwärtig beim Verlassen des Gebäudes noch den Strom abgestellt. In dem Keller brannte ein Trockner, dieser wurde durch zweit Trupps unter Atemschutz mit einem Strahlrohr gelöscht und ins Freie verbracht. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde das Gebäude mit Lüftungsgeräten der Feuerwehr gelüftet.

Die Ordensschwestern konnten nach dem Einsatz zurück in Ihre Wohnungen. Insgesamt waren 35 Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr an der Einsatzstelle. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen