Fatih Çevikkollu (Foto: © Stefan Mager)

Dinslaken. Die Echokammer der Realität lässt nur durch, was man hören will. Doch wer sich permanent in seiner Wohlfühl-Filterblase bewegt, besorgt es sich ständig selbst – möglicherweise befriedigend, aber ist es auch befruchtend?

Willkommen in der schönen neuen Welt der alternativen Fakten. Wenn die Welt verrücktspielt und in Angst und Hysterie verfällt, braucht es jemanden, der sie wieder geraderückt. Sein sechstes Solo-Programm widmet Fatih Çevikkollu dem Schein und dem Sein. Den Nachrichten und den Fake-News. Den Nullen und den Einsen.

Rückt die ganze Welt nach rechts? Werden wir islamisiert? Was macht die Digitalisierung mit uns? Çevikkollu ruft in die Kammern hinein und sticht die Nadel in die Blasen. Die Aufteilung von Inländern und Ausländern war gestern. Heute unterscheiden wir zwischen digitalen Eingeborenen und digitalen Migranten.

Es gibt weltweit mehr Zugang zum Netz als zu Toiletten. Es ist also leichter online zu gehen, als aufs Klo. Aber wer rettet uns vor dem Shitstorm? FATIHMORGANA – Nichts ist, wie es scheint!

Am Sonntag, den 1. August, um 19 Uhr findet im Burgtheater im Rahmen der Sommerkultur „Fatihmorgana –  Analog aber sexy“ statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 18 Euro (ermäßigt 9 Euro) in der Stadtinformation zu den dort üblichen Öffnungszeiten sowie an allen Reservix – Vorverkaufsstellen und im Internet unter https://stadt-dinslaken.reservix.de. Einlass für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete ist um 18 Uhr.

Beitrag drucken
Anzeigen