Daniela Pierzchala (Foto: privat)

Mönchengladbach. Daniela Pierzchala belässt es nicht bei Mitleidsbekundungen, sie packt an. Die Inhaberin des Cafés Lax Legere auf der Mönchengladbacher Wallstraße veranstaltet am 01. August von 10.00 bis 18.00 Uhr einen Flohmarkt. Sämtliche Einnahmen gehen an die Menschen, die bei der Hochwasserkatastrophe Hab und Gut verloren haben.

„Der Innenraum des Cafés wird zum Flohmarkt“, berichtet Daniela Pierzchala, „Wir verkaufen beispielsweise Dekorationsartikel, Kleidung, Spielwaren oder Handarbeiten, neu und gebraucht. Alles wird günstig abgegeben.“

Vor dem Café sowie im kleinen Innenhof finden Besucherinnen und Besucher Stehtische und Sitzgelegenheiten vor. Bei Kaffee und Kuchen kann geklönt werden. Auch Tee und Kaltgetränke sind im Angebot.

Die vorgegebenen Hygienebedingungen werden strikt eingehalten. „Wir werden auf die genaue Personenzahl achten. Masken sind Pflicht und Desinfektionsmittel stehen bereit, wie jetzt auch“, so Daniela Pierzchala. Sie und ihr Team hoffen, dass viele Menschen vorbeikommen. „Jeder Euro für die Menschen aus den Katastrophengebieten ist wichtig. Wir sollten alle bedenken, dass diese Situation jeden von uns treffen kann.“

Das Lax Legere ist nicht nur ein gemütliches Café, sondern gilt als „kleinste Bühne der Stadt“. Veranstaltet werden regelmäßig kulturelle Ereignisse wie Konzerte oder literarische Lesungen. Portugiesisch-spanische Spezialitäten und ausgefallene kunstgewerbliche Artikel können erworben werden. www.lax-legere.de

Beitrag drucken
Anzeigen