Die glücklichen Eltern Valentina und Giuseppe Amalfi mit Tochter Lavinia (Foto: © Krankenhaus Neuwerk)
Anzeige

Mönchengladbach. Vater Giuseppe Amalfi hält seine Tochter Lavinia zärtlich im Arm und strahlt. Die erste Tochter von Valentina und Giuseppe Amalfi aus Viersen ist im Krankenhaus Neuwerk das 700. Baby. Für Mitte Juli ein neuer Rekord. Schon Mitte Mai war das 500. Baby geboren worden. „Wir sind gerne wieder nach Neuwerk gekommen. Von der Geburt unseres Sohnes vor 20 Monaten kennen wir das gesamte Team und auch die Oberärztin, die unsere Lavinia entbunden hat“, erzählt die junge Mutter. „Wir fühlen uns sehr wohl und alle kümmern sich rührend. Was die 28-Jährige, die per Kaiserschnitt entbunden hat, ebenfalls sehr freut, ist, dass sie schon bald wieder nach Hause darf. „Leider können die Geschwisterkinder wegen der Corona-Schutzmaßnahmen noch nicht zu Besuch kommen oder im Familienzimmer übernachten. Leandro ist zwar bei den Großeltern gut aufgehoben, aber er vermisst seine Mama.“

Eine junge Mutter mit einem Kaiserschnitt nach wenigen Tagen zu entlassen, ist durch die Methode nach Misgav-Ladach möglich. „Wir liegen im Krankenhaus Neuwerk mit aktuell 27,6 Prozent wie regelmäßig unter der bundes- und landesweiten Kaiserschnittrate. Falls wir einen operativen Eingriff durchführen, wählen wir wenn möglich den sogenannten sanften Kaiserschnitt“, erklärt Oberärztin Dr. Verena Qualmann. „Sanft deshalb, weil nur die notwendigen Hautschichten geschnitten werden und sonst überwiegend eine Dehnung des Gewebes erfolgt.“ Diese Technik verkürzt die Narkosezeit und ermöglicht eine viel schneller Wundheilung. So ist die junge Mutter schneller wieder fit.

Beitrag drucken
Anzeigen