(Foto: privat)

Dormagen. Nach den verheerenden Überflutungen vieler Ortschaften im Rhein-Erft-Kreis, Kreis Euskirchen und Kreis Ahrweiler haben die ersten Aufräumarbeiten begonnen. Die Stadt Dormagen startet kurzfristig eine Hilfsaktion und sucht Freiwillige, die am Samstag, 24. Juli und Sonntag, 25. Juli in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Umgebung des Ahrtals den Menschen helfen, die Auswirkungen der Flutkatastrophe zu bewältigen.

„Wir stehen mit den koordinierenden Organisationen vor Ort im engen Austausch. Die Arbeit ist weitestgehend ungefährlich und sicher. Jede helfende Hand wird dringend benötigt, um den Menschen im Ahrtal wieder Hoffnung zu schenken“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Die Aufräumarbeiten haben gerade erst begonnen. Vielen Betroffenen fehlt es an Kraft. Sie stehen vor den Überresten ihrer Existenz. Darum: Lasst uns gemeinsam anpacken und helfen!“

Die Anreise erfolgt jeweils mit von der Stadt Dormagen organisierten Bussen. Treffpunkt zur Abfahrt ist um 8 Uhr auf dem Schützenplatz. Die Rückkehr ist für ca. 18 Uhr vorgesehen. Der erste Bus mit 54 Plätzen ist bereits für beide Tage reserviert. Weitere sind in Planung. Die Helferinnen und Helfer erwarten überwiegend Aufräumarbeiten (Beseitigung von Schlamm, Schutt, kaputtem Mobiliar usw.). Zudem werden Freiwillige gesucht, die gegebenenfalls bei der Räumung von Zuwegungen oder Hauseingängen helfen. „Die Menschen im Kreis Ahrweiler sind unheimlich dankbar für jede Unterstützung, die sie erhalten“, sagt Martin Voigt, der die Aktion mitinitiiert und bereits vor Ort geholfen hat.

Benötigt werden für den Einsatz Gummistiefel oder anderes festes Schuhwerk, Wechselkleidung, Arbeits- oder Gartenhandschuhe und Proviant. „Wenn vorhanden, können gerne auch Schaufel, Eimer, Abzieher und Brecheisen mitgebracht werden“, so Voigt. Sachspenden werden vor Ort aufgrund von Kapazitätsengpässen aktuell nicht benötigt.

Bürgerinnen und Bürger, die helfen möchten, können sich ab sofort mit Namen und Rufnummer unter der Mailadresse ehrenamt@stadt-dormagen.de melden. Als Ansprechpartner für Rückfragen steht Martin Voigt unter der Nummer 0163-6055179 zur Verfügung.

„Bereits jetzt möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die schon geholfen haben und bei allen, die jetzt mithelfen möchten. Ebenso gilt mein Dank dem Busunternehmen Hillmann, dem Hagebaumarkt Dormagen und Martin Voigt für die unkomplizierte und schnelle Unterstützung“, so Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Beitrag drucken
Anzeigen