(Foto: Stadt Nettetal, THW Nettetal)
Anzeige

Nettetal. Als Sofortmaßnahme für die vom Hochwasser betroffenen Gebiete stellte die Stadt Nettetal am vergangenen Samstagmorgen 200 originalverpackte Stahlbetten aus eigener Lagerhaltung dem Ortsverband Nettetal des Technischen Hilfswerks (THW) zur Verfügung. In den Logistikhallen des THW-Landesverbandes werden diese zwischengelagert und anschließend für den Einsatz der vom THW betriebenen Bereitstellungsräume vorgesehen.

Bürgermeister Christian Küsters, der gemeinsam mit Ina Prümen-Schmitz, Fachbereichsleiterin Senioren, Wohnen und Soziales, beim Einladen der Betten half, zeigte sich froh über die schnelle Hilfe: „Neben unserer Aktion ´Nettetal hilft´, die wir gemeinsam mit der Hilfsorganisation Human Plus durchführen, ist es gut, dass wir den derzeit nicht benötigten Vorrat an Stahlbetten sinnvoll nutzen können. Diese werden nun durch das THW den Bedürftigen oder Einsatzkräften zur Verfügung gestellt.“

Beitrag drucken
Anzeigen