(Symbolfoto)
Anzeige

Dortmund/Hamm/Essen/Mülheim an der Ruhr. Update 14.9.21: Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung vom 25.7.2021 suchte die Polizei nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter.

Gestern (13. 9.) konnten Spezialeinheiten den 34-jährigen Dortmunder im Kreis Lippe festnehmen. Zuvor war ein Hinweis von einem Bürger über den Aufenthaltsort des Gesuchten bei der Polizei eingegangen.

Die Beamten brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Die Fahndung wird hiermit zurückgenommen.

 


Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Dortmund vom 28. Juli 2021:

Staatsanwaltschaft und Polizei in Dortmund fahnden mit Haftbefehl nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter. Am 29. Juni 2021 erließ das Amtsgericht Dortmund auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 34-jährigen Dortmunder. Er steht im Verdacht, innerhalb einer partnerschaftlichen Beziehung eine Vergewaltigung begangen zu haben. Sein Aufenthaltsort ist derzeit unbekannt. Da die bisherigen Ermittlungsmaßnahmen nicht zu einer Festnahme des Beschuldigten geführt haben, wird der 34-jährige Dortmunder nun über eine Öffentlichkeitsfahndung gesucht.

Er hat eine hagere Statur, ist 180 cm groß und könnte zeitweise auch eine Brille tragen. Ermittlungen zufolge ist es auch möglich, dass sich der Tatverdächtige in Hamm, Essen oder Mülheim aufhält. Es ist außerdem bekannt, dass sich der Dortmunder regelmäßig als “Bastian” vorstellt.

Hinweise dazu bitte an die Kripo Dortmund: 0231-132-7441. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen