Stefan Rouenhoff MdB (Foto: privat)
Anzeige

Kreis Kleve. Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Kreises Kleve Stefan Rouenhoff startet in der ersten Augustwoche in den Bundestagswahlkampf

Rouenhoff, der dem Deutschen Bundestag seit 2017 angehört und unter anderem Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Energie ist, hat sich für die kommenden Wochen ein straffes Programm vorgenommen. Er beginnt seinen Wahlkampf mit Besuchen bei Unternehmen sowie in sozialen Einrichtungen und Vereinen im Kreis Kleve.

Zudem wird er unter dem Motto ‚Wir machen uns auf den Weg’ den Kreis Kleve mit dem Fahrrad und zu Fuß durchqueren – angefangen vom Süden in Wachtendonk bis in den nördlichsten Teil des Kreis Kleve nach Emmerich und Rees. Bei den Rad- und Wandertouren, die von den jeweiligen CDU-Stadt- und Gemeindeverbänden im Kreis Kleve organisiert sind, möchte der CDU-Bundestagsabgeordnete auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern in den Austausch kommen, die zu den Touren herzlich eingeladen sind.

In den letzten drei Wochen vor der Bundestagswahl am 26. September wird sich der CDU-Politiker vor allem drei Themenfeldern widmen. In der ersten Themenwoche (6.-12. September) liegt der Schwerpunkt auf dem Bereich ‚technische Innovationen und Digitales‘, während die zweite Themenwoche (13.-19. September) sich dem Thema ‚Klima- und Umwelt‘ widmet. Zum Abschluss seines Wahlkampfes (20.-26. September) steht das Thema ‚Gesundheit und Pflege‘ im Mittelpunkt.

Rouenhoff: “Ich freue mich auf die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes und einen noch intensiveren Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern in unserer Region. Bereits in den vergangenen vier Jahren stand ich mit vielen Menschen am Niederrhein im Austausch, um zu erfahren, wo der Schuh drückt und mich für die Belange unserer Region in Berlin einzusetzen. Das möchte ich gerne auch in den kommenden Jahren machen. Mit den drei Themenwochen haben wir nun wichtige inhaltliche Schwerpunkte im Wahlkampf gesetzt. Sie sind auch das Ergebnis vieler Gespräche und für unsere Region von besonderer Relevanz.“

Der 42-jährige Gocher wurde im September vergangenen Jahres mit knapp 95 Prozent zum zweiten Mal von den Mitgliedern der Kreis Klever CDU als Kandidat für den Deutschen Bundestag aufgestellt. Bei der Bundestagswahl im September 2017 erhielt Rouenhoff 45 Prozent der Erststimmen und zog als direkt gewählter Abgeordneter des Kreises Kleve in den Deutschen Bundestag ein. Neben seiner ordentlichen Mitgliedschaft im Ausschuss für Wirtschaft und Energie ist er stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen für Angelegenheiten der Europäischen Union und für Tourismus. Darüber hinaus ist er Leiter der Projektgruppe ‚Afrika-Partnerschaften‘ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Beitrag drucken
Anzeigen