(Foto: Niederrheinische Sparkasse RheinLippe)
Anzeige

Wesel. Was gehört zum Handwerk eines guten Bankkaufmannes? Wodurch zeichnet sich eine erfolgreiche Immobilienkauffrau aus? Das – und noch viel mehr – lernen jetzt insgesamt 14 junge Menschen als neue Auszubildende der Nispa. Pünktlich zu ihrem Ausbildungsstart hieß der Nispa-Vorstand die zwölf angehenden Bankkaufleute und zwei zukünftigen Immobilienkaufleute heute in der Weseler Hauptstelle willkommen.

„Auch in Coronazeiten sind wir ein sicherer Arbeitgeber und freuen uns wieder sehr über den Nispa-Nachwuchs “, sind sich beide Vorstände, Friedrich-Wilhelm Häfemeier und Sascha Hübner, einig. Vorstandsvorsitzender Häfemeier selbst erinnert sich immer gern an seine eigene Bankausbildung vor fast 40 Jahren zurück: „Das war eine tolle und lehrreiche Zeit. Ich wünsche unseren Azubis viel Erfolg, Motivation und natürlich Spaß. Ihrer Karriere bei der Nispa steht nun nichts mehr im Wege“, sagt er.

Umfangreiches Programm

Auf die Azubis warten nun zweieinhalb spannende Ausbildungsjahre. Nach ihrer Einführungswoche, in der sie vor allem Wissenswertes rund um die Nispa erfahren, geht es für sie zu den erfahrenen Kolleg:innen in die verschiedenen relevanten Abteilungen und Standorte. Gepaart mit Seminaren, Trainings und Co. werden die Azubis so optimal auf ihr baldiges Berufsleben vorbereitet.

Übrigens: Wer 2022 eine Ausbildung bei der Nispa beginnen möchte, findet dazu alle Informationen und Bewerbungsformulare auf nispa.de/ausbildung

Beitrag drucken
Anzeigen