Jovan Jovic (l.) und Timo Meißner (Foto: KFC)
Anzeige

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat die ersten beiden Spielerverpflichtungen für die kommende Saison bekannt gegeben. Jovan Jovic wechselt vom VfL Bochum nach Uerdingen, Timo Meißner, der vergangene Saison in der U19 spielte, erhält einen Profivertrag.

Jovan Jovic verstärkt den KFC Uerdingen für die Saison 2021/22. Der Torhüter wechselt aus dem Nachwuchsbereich des VfL Bochum zum KFC Uerdingen.

Jovic ist 18 Jahre alt und wurde beim Hombrucher SV ausgebildet. Der 1,88 Meter große Schlussmann spielte in seiner Karriere neben Hombruch bislang für Westfalia Herne und den VfL. In Hombruch war Jovic Stammtorhüter des jüngeren Jahrgangs, bevor er vom VfL Bochum gescoutet und verpflichtet wurde. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Corona-Spielbetrieb in der vergangenen Saison frühzeitig abgebrochen.

„Jovan hat uns mit seiner ruhigen Art überzeugt. Wir hoffen, dass er seine bisher gute Entwicklung bei uns fortführen wird“, sagt Trainer Dmitry Voronov. „Er ist fußballerisch stark und ist dadurch im Spielaufbau sehr wertvoll.“

Der nächste Torhüter, der neu beim KFC Uerdingen ist, ist ein alter Bekannter: Timo Meißner trainierte in der vergangenen Saison bereits regelmäßig bei den Drittliga-Profis mit. Nun erhält der 19-Jährige einen Vertrag für die Regionalliga.

Der baumlange 1,98-Torhüter wurde seit 2018, als er von Rot-Weiss Essen nach Uerdingen wechselte, beim KFC ausgebildet. Bei den Profis und in den Sommertrainingseinheiten hinterließ Meißner einen sehr guten Eindruck.

„Timo hat eine sehr gute Entwicklung genommen, er hat sich in den vergangenen Monaten vor allem im athletischen Bereich enorm weiterentwickelt“, betont Dmitry Voronov. „Wir hoffen, dass er diese auch bei den Senioren unter Beweis stellen kann.“

Beitrag drucken
Anzeigen