( © Ernährungszentrum am Berger See)
Anzeige

Gelsenkirchen. Ein Typ-2-Diabetes entsteht meist schleichend und kann über Jahre unbemerkt bleiben. „Die Erkrankung ist kein Schicksalsschlag, der zu erdulden ist. Sie ist eine Wohlstandserkrankung: Zu viel Essen, gepaart mit zu wenig Bewegung, fördert die Insulinresistenz. Mit einem gesunden Essverhalten kann das Risiko deutlich verringert werden“, betont Ernährungsberaterin Jutta Großmann und informiert in ihrem Präventionskurs, wie der Blutzuckerspiegel positiv beeinflusst werden kann. Der Kurs heißt „Diabetes? Nein danke!“ und startet am Montag, 18. August. „Die Teilnehmer erwarten viele Tipps, wie die ständige Überzuckerung des Körpers und damit die Insulinresistenz verhindert werden kann. Der erhöhte Insulinspiegel wirkt sich an anderer Stelle aus: Der Körper lagert mehr Fett ein. Der Mensch wird übergewichtig.“

Es gibt einen Vormittagskurs von 10.00 bis 11.00 Uhr und einen Abendkurs von 18.00 bis 19.00 Uhr. Alle Kurse enden am 4. Oktober. Anmeldung und weitere Infos unter Tel 0209 – 5902-485. Die Kurse finden im Ernährungszentrum am Berger See (Medical Center Bergmannsheil Buer), Zum Ehrenmal 21, in Gelsenkirchen-Buer statt.

Beitrag drucken
Anzeigen