Einsatzkräfte der Feuerwehr Grevenbroich löschen am 7.8.21 einen Brand in einem ehemaligen Stellwerksgebäude an der Erlenstraße im Ortsteil Gustorf (Foto: © Feuerwehr Grevenbroich/Busch)
Anzeige

Grevenbroich. Feuerwehr löscht Feuer im Holzboden

Eine Rauchentwicklung aus einem ehemaligen Stellwerksgebäude der Bahn war am Samstagabend kurz nach 19 Uhr Auslöser für einen Einsatz der Feuerwehr Grevenbroich an der Erlenstraßen im Stadtteil Gustorf.

Die wenige Minuten nach dem Alarm eintreffenden Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache und der ehrenamtlichen Löscheinheiten Gustorf/Gindorf und Stadtmitte stellten eine deutliche Rauchentwicklung aus dem alten Gebäude fest. Um allerdings zum Brandherd in dem weitgehend verschlossenen und gegen Betreten gesicherten Bau zu gelangen, mussten die Helfer zuerst gewaltsam eine Zugangsöffnung schaffen. Sie entfernten dazu eine Holzverschalung vor dem früheren Eingang.

Anschließend konnte ein Trupp mit schwerem Atemschutz und einem Löschrohr in das Stellwerksgebäude klettern und den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Nach einer umfangreichen Kontrolle mit einer Wärmebildkamera, musste der vorgehende Trupp zudem den Holzboden mit Hilfe einer Kettensäge öffnen um an weitere Brandstellen unter den Holzbohlen zu gelangen. Etwa eineinhalb Stunden später waren alle Glutnester abgelöscht und der Einsatz gegen 20:30 Uhr beendet.

Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei und telefonisch an einen Notfallmanager der Deutschen Bahn übergeben. Aussagen zur Brandursache oder zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr Grevenbroich nicht tätigen. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen