(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Am Montag, 09.08.2021, gegen 14.25 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen Gebäudebrand auf der Blücherstraße im Mülheim-Heißen. Durch die Leitstelle wurden daraufhin gemäß dem Einsatzstichwort “Gebäudebrand” die beiden Löschzüge der Feuerwachen Broich und Heißen, sowie Kräfte des Rettungs- und des Führungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwache 2 aus Heißen stellten eine starke Rauchentwicklung in dem leerstehenden Gebäude fest und leiteten umgehend Maßnahmen zur Brandbekämpfung ein. Insgesamt wurde der Brand durch mehrere Trupps mit zwei Strahlrohren über zwei Drehleitern, sowie 4 weiteren Strahlrohren im Innen- als auch im Außenangriff bekämpft, so dass der Brand zügig unter Kontrolle gebracht und die angrenzenden Wohngebäude geschützt werden konnten.

Im Einsatzverlauf wurden weitere Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie Spezialfahrzeuge zur Einsatzstelle alarmiert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die angrenzenden Wohnhäuser kontrolliert und die Anwohner angewiesen Türen und Fenster geschlossen zu halten sowie Lüftungsanlagen auszuschalten. Nach zirka zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Durch die Freiwillige Feuerwehr wurde noch eine Brandwache gestellt.

Für die Dauer des Einsatzes kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf dem Frohnhauser Weg zwischen Kruppstraße und Blücherstraße. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen