Pflegedirektor Detlef Prost freut sich mit Carolin Kaenders über ihr sehr gutes Abschneiden als Pflegefachleitung im St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank (Foto: St. Elisabeth-Hospital)
Anzeige

Meerbusch. Carolin Kaenders hat ihre Weiterbildung zur Leitung einer Station/ eines Bereiches als Pflegefachleitung mit „sehr gut“ bestanden. Die neue Führungskraft im St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank ist ein echtes Eigengewächs, das im Haus Karriere gemacht hat.

Gestartet ist die jetzt 29-Jährige mit einer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin an der Katholischen Bildungsakademie Niederrhein. Diese Schule, die dem St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort angegliedert ist, bildet nicht nur junge Menschen für sich selbst aus, sondern auch für andere Häuser.

Stellvertretende Stationsleitung

Nach erfolgreichem Abschluss dieser Basisausbildung arbeitete Carolin Kaenders im stationären Bereich der Rheumatologie und wurde 2017 zur stellvertretenden Stationsleitung ernannt. Mit regelmäßigen Weiterbildungen qualifizierte sie sich für eine Führungsaufgabe. Und bereits ein Jahr später übernahm sie die Leitung einer Station mit einem operativen Orthopädischen Schwerpunkt.

Umfangreiche Ausbildung

Um sich neben den praktischen Kenntnissen auch mit den notwendigen theoretischen Fähigkeiten zu stärken, startete Carolin Kaenders berufsbegleitend im Oktober 2019 die Ausbildung zur Stationsleitung an der Duisburger Therese-Valerius-Akademie. Dort wurde sie einmal wöchentlich in den verschiedensten Themengebietet unterrichtet. Das ging von Management – über Psychologie – bis hin zu rechtlichen Themen. Ausbildungsziel war, die Teilnehmer umfassend auf die breit gefächerten Aufgaben ihrer Leitungsfunktionen vorzubereiten.

„Kann ich gut anwenden“

„Diese vielseitige Ausbildung gibt mir Stärke. Ich weiß nun konkret, was richtig ist – und nicht nur aus dem Bauch heraus“, erzählt sie. „Die Weiterbildung hat mir viel Spaß gemacht. Das, was ich dort gelernt habe, kann ich hier im Haus gut anwenden“, berichtet Carolin Kaenders.

„Wir fördern unsere Mitarbeiter“

„Mit dem Titel ‚Leitung einer Station‘ hat sich Frau Kaenders auch formal als Pflegefachleitung qualifiziert“, erläutert Pflegedirektor Detlef Prost. Er hat die junge Mitarbeiterin in ihrer Weiterbildungs-Absicht bestärkt. „Wir fördern engagierte Mitarbeiter und bieten ihnen die Möglichkeit, hier im Haus Karriere zu machen.“

Beitrag drucken
Anzeigen