Der VW Polo wurde bei dem Unfall schwer beschädigt (Foto: Polizei)
Anzeige

Velbert. Couragierte Anwohner der Finkenstraße in Velbert bargen am Dienstagnachmittag (10. August 2021) einen 19-Jährigen aus einem verunfallten VW Polo. Obwohl die Reifen des Unfallfahrzeuges in Brand geraten waren, zogen sie den bewusstlosen Fahrer aus dem Fahrzeug und brachten ihn in Sicherheit. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit an.

Gegen 14:20 Uhr befuhr ein 19-jähriger Velberter die Finkenstraße in Velbert-Langenberg in Richtung Lerchenstraße. In Höhe der Hausnummer 15 fuhr der Velberter, nach eigenen Angaben, aufgrund eines plötzlichen Unwohlseins in eine Parklücke am linken Fahrbahnrand. Er beschädigte einen VW Sharan und verlor anschließend das Bewusstsein. Da der 19-Jährige mit seinem Fuß weiterhin durchgängig das Gaspedal betätigte, drehten die Reifen des VW Polo durch und gerieten – bedingt durch die starke Reibung – schließlich in Brand.

Aufmerksame Anwohner wurden aufgrund der beginnenden Rauchentwicklung auf den Unfall aufmerksam und informierten die Rettungskräfte. Couragiert bargen sie anschließend den noch immer bewusstlosen 19-jährigen Fahrer. Die Reifen des VW Polo wurden durch das Feuer vollständig zerstört und die durchdrehenden Felgen hatten tiefe Kuhlen in der Fahrbahn verursacht.

Der 19-Jährige wurde durch die Rettungskräfte erstmedizinisch versorgt und anschließend zur stationären Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden am VW Polo wird auf circa 6.000 Euro geschätzt, der Schaden am VW Sharan auf mehrere hundert Euro.

Zur Feststellung der Unfallursache wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe bei dem 19-Jährigen angeordnet. Die Ermittlungen des zuständigen Verkehrskommissariates dauern derzeit noch an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen