Feuerwehrchef Jürgen Jendrian, André Nohl (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst), Beigeordneter Michael Jehn, Michael Reindl (Leitender Notarzt) und der stellvertretende Feuerwehrchef Dominik Steger (Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Michael Reindl ist am Montagmorgen, 9. August 2021, durch den zuständigen Beigeordneten Michael Jehn feierlich zum Leitenden Notarzt ernannt worden. Die Urkundenübergabe fand auf der Feuerwache 1 statt. Der Chef der Feuerwehr Oberhausen Jürgen Jendrian und sein Stellvertreter Dominik Steger sprachen dabei ihren großen Dank für die bisherige Arbeit im Rettungsdienst der Stadt Oberhausen aus.

Leitende Notärzte übernehmen bei Einsatzlagen mit vielen verletzten Personen, wie z.B. bei einem Massenanfall von Verletzten nach einem Verkehrsunfall, die rettungsdienstlichen Führungsaufgaben. In diesen Fällen ist die rettungsdienstliche Organisation am Einsatzort, das Festlegen von Behandlungsschwerpunkten und der koordinierte Transport in die verschiedenen Krankenhäuser eine wichtige Aufgabe des Leitenden Notarztes.

Michael Reindl blickt auf viele Jahre Praxiserfahrung im Rettungsdienst zurück. 1997 begann seine Karriere im Rettungsdienst, die er seit 2006 ununterbrochen fortführt. Das Arbeiten im Team der Feuerwehr macht ihm viel Spaß und bietet eine Abwechslung zu seinem eigentlichen Beruf als Chefarzt in der AMEOS Klinik in Oberhausen.

Reindl ist Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, klinische Akut- und Notfallmedizin und Palliativmedizin. Neben seinen vielen medizinischen Qualifikationen ist er als Fachberater Medizin und Feuerwehrarzt tätig.

Für seinen weiteren beruflichen Werdegang wünscht die Feuerwehr Oberhausen ihm viel Erfolg.

Beitrag drucken
Anzeigen