Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr)

Schwelm. Am Mittwochnachmittag (11.08.2021) um 15:51 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm zu einem schweren Verkehrsunfall am Autobahnkreuz Wuppertal Nord alarmiert. Dort war es im Bereich der Zufahrt auf die Autobahn A1 in Fahrtrichtung Bremen zu einem Zusammenstoß von einem PKW mit einem LKW gekommen, bei dem die Insassen des PKWs schwer verletzt wurden.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, waren die Insassen bereits aus den Fahrzeugen befreit, befanden sich auf der Fahrbahn und wurden von Ersthelfern versorgt. Sofort übernahmen Feuerwehr und Rettungsdienst die medizinische Versorgung der Verletzten, stellten den Brandschutz sicher und sicherten die Einsatzstelle. Neben mehreren Rettungswagen und einem bodengebundenen Notarzt wurde auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt, dessen Landung auf der Autobahn ebenfalls abgesichert wurde. Nach der notärztlichen Versorgung wurden die Verletzten mit einem Rettungswagen und dem Hubschrauber unter Notarztbegleitung in Kliniken transportiert. Die Feuerwehr unterstützte nach dem Abtransport der Verletzten die Polizei bei der Absicherung der Einsatzstelle und übergab diese später an die Autobahnpolizei.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 40 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen sowie einem Rettungshubschrauber vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt und Linderhausen, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz endete erst am frühen Abend. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen