(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr von der Leitstelle der Polizei ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Tannenstraße und Uhlenhorstweg gemeldet. Daraufhin wurden der Rettungsdienst und die Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass ein Personenkraftwagen und ein Kleinbus im Kreuzungsbereich zusammengestoßen waren. Beide Fahrzeuge waren stark beschädigt. Der Pkw stand quer zur Fahrbahn auf der Straßenmitte. Der Kleinbus kam neben der Fahrbahn im Grünstreifen vor einem Straßenmast zum Stehen. In den Fahrzeugen befanden sich glücklicherweise jeweils nur die Fahrer. Die zwei Insassen wurden vom eintreffenden Notarzt und Rettungsdienst versorgt. Beide leicht verletzten Personen wurden anschließend in Mülheimer Krankenhäuser gefahren.

Während des Einsatzes wurden der Brandschutz und die Verkehrssicherung von der Feuerwehr sichergestellt. Auslaufende Flüssigkeiten wurden mittels Bindemittel aufgenommen und herumliegende Fahrzeugteile wurden von der Fahrbahn entfernt. Anschließend wurde das nicht mehr fahrbare Fahrzeug von der Feuerwehr auf den Seitenstreifen abgestellt, um den Verkehrsfluss auf der stark befahrenen Straße wieder frei zu geben.

Während der zirka einstündigen Unfallaufnahme war der Uhlenhorstweg und die Tannenstraße voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen