v.l. Medaillengewinner Yannick Glittenberg und Miguel Heckhoff (Foto: DJK Ruhrwacht Mülheim)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Yannick Glittenberg von der DJK Ruhrwacht Mülheim hat sich am Schlusstag der Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport in Hamburg seinen Medaillentraum erfüllen können. Der Jugendfahrer der DJK Ruhrwacht Mülheim paddelte im Vierer-Kajak des Kanu-Verbandes NRW, der sich die Bronzemedaille über die 5000 Meter Langstrecke der männlichen Jugend erkämpfte. Nachwuchstalent Miguel Heckhoff erreichte mit seinem 8. Platz im Kanu-Mehrkampf der 14jährigen Schüler ein weiteres positives Wettkampfergebnis für die DJK Ruhrwacht.

Auf der Regattabahn in Hamburg-Allermöhe trat Yannick Glittenberg gemeinsam mit Lion Trojca (Kanuring Hamm), Jan Reppenhorst (Canu Club Emsdetten) und Liam Buch (Castroper Turnverein) im Vierer-Kajak der Jugend den Wettbewerb über die 5000m Langstrecke an. Das Quartett hielt gleich nach dem Start Kontakt zum Spitzenfeld und paddelte sich nach der dritten Wende taktisch klug weiter auf die dritte Position. Diese Platzierung baute der NRW Vierer immer weiter aus und verwies auf der Ziellinie in 18:51.10 Minuten die Konkurrenz der Renngemeinschaft Sachsen (19:11.85 Minuten) auf den vierten Rang. Die Deutsche Meisterschaft erpaddelte sich in 18:30.45 Minuten die erste Vertretung des Kanu-Verbandes NRW. Auf Platz zwei folgte das Quartett des Kanu-Verbandes Berlin (18:32.37 Minuten).

Für Yannick Glittenberg folgte gemeinsam mit Liam Buch (Castroper Turnverein), Lennart Kordt (Canu Club Emsdetten) und Eric Göke (Kanu und Ski Club Lünen) noch ein hervorragender 7. Rang im Endlauf der Vierer-Kajak über die 500 Meter Kurzstrecke. In den Wettbewerben der Zweier-Kajak über 500 und 1000m erreichte der Mülheimer Schüler die Zwischenläufe. Ein 4. und 6. Platz reichten allerdings nicht für einen Einzug in die Endläufe aus. Im Einer-Kajak schieden Yannick Glittenberg, Hanna Hoffmeister und Elias Reiß bereits in den Vorläufen aus. Elias Reiß paddelte sich im Einer-Kajak über 5000m Langstrecke den 11. Rang im Mittelfeld der Langstreckenteilnehmer.

Das Nachwuchstalent Miguel Heckhoff sicherte sich im Kanu-Mehrkampf einen ausgezeichneten 8. Platz im Gesamtklassement. Der DJK Schüler erreichte das für die Deutschen Meisterschaften gesteckte Ziel, sich unter den ersten Zehn der 43 Starter zu platzieren. Herausragende Ergebnisse erkämpfte Miguel beim athletischen Standweitsprung mit dem 3. Platz. Im Einzelzeitpaddeln über die 100m Sprintdistanz kam er auf den 4. Platz. Im 1000m Lauf folgte ein 21. Rang und im abschließenden 1000m Paddelwettbewerb gab es dann den 9. Platz. Miguel Heckhoff konnte in Hamburg-Allermöhe zudem noch einen 10. Platz im Einer-Kajak über die 2000m Langstrecke erpaddeln. Im Wettbewerb der Einer-Kajaks über die 500m Kurzstrecke reichte ein 6. Platz nicht aus, um an der nächsten Runde teilzunehmen.

Beitrag drucken
Anzeigen