1000 Besucher feierten beim 11. Sparkassen Summer Soul im Freizeitpark Moers-Kapellen. Den musikalischen Hauptgang servierte die elfköpfige Soulfood Company (Foto: Heike Cervellera)
Anzeige

Moers. Etwas für die Seele

Etwas für die Seele. Das wollte der Sparkassen Summer Soul im Kapellener Freizeitpark immer sein. Nach der Corona-Pause im vergangenen Jahr und viel, viel Kulturverzicht bot das Festival diesmal genau das: etwas für die Seele. Den genau 1000 Gästen auf dem erstmals eingezäunten Gelände vor der Bühne war der seelische Hunger anzumerken. Ihn stillten die Sängerin Shondell mit einer musikalischen Vorspeise und die elfköpfige Soulfood Company servierte den Hauptgang aus Funk- und Soul-Klassikern.

Sichtlich zufrieden blickte Michael Birr von der Moers Marketing auf das Festival-Geschehen. „Es ist toll, einfach mal wieder zu feiern, die 3-G-Regeln und ein wirklich tolles Publikum machen es möglich.“ Die Sparkasse am Niederrhein war zum 11. Mal Hauptsponsor und wird das Festival auch im nächsten Jahr wieder unterstützen.

Beitrag drucken
Anzeigen