Anzeige

Düsseldorf. “Coup” erzählt in einem Mix aus Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilm die wahre und unglaubliche Geschichte eines Bankangestellten, der seinen Arbeitgeber um Millionen prellt, um dann doch zu merken, dass Geld alleine nicht glücklich macht. Am kommenden Mittwoch, den 18.8. um 19 Uhr kommt der in Düsseldorf geborene Regisseur Sven O. Hill zur NRW-Premiere persönlich ins Metropol und bringt auch die beiden Hauptdarsteller Daniel Michel und Tomasz Robak mit. Unter www.filmkunstkinos.de gibt es einen Kartenvorverkauf.

Sommer 1988: Ein 22-jähriger Bankangestellter raubt seiner Bank Millionen. Aber nicht mit Pistole und „Hände hoch“, sondern indem er eine Sicherheitslücke entdeckt und mit einem ausgetüftelten Coup die Beute zur Seite schafft.

Mit den geklauten Millionen setzt er sich nach Australien ab und weiht erst von dort aus am Telefon seine Lebensgefährtin ein. Sie will aber nicht zu ihm nachkommen. Damit hat er nicht gerechnet. Sein Aufenthalt im australischen Luxushotel wird zum goldenen Käfig, die wachsende Sehnsucht nach dem gemeinsamen kleinen Sohn immens. Seine Lebensgefährtin stellt ihn vor die Wahl: Zurück zum gehassten Durchschnittsleben, aber zu seinem geliebten Sohn oder weiterhin das ausschweifende Leben eines Millionärs. “Ich habe das Geld doch für euch geklaut! Für uns! Was mach’ ich denn jetzt?”

Der Film erzählt in einem Mix aus Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilm die wahre und unglaubliche Geschichte eines Bankangestellten, beruhend auf den Original-Interviews. Gewinner des Förderpreis Neues Deutsches Kino bei den Hofer Filmtagen 2019.

 

Metropol
Brunnenstr. 20
40223 Düsseldorf
Tel. 0211 349709

Beitrag drucken
Anzeigen