Imbiss-Gastronom Peter Finke, der die Aktion am 21. August in Holsterhausen unterstützt (Foto: Stadt Dorsten)
Anzeige

Dorsten. Stadt bietet in Kooperation mit den Impfzentren Recklinghausen und Bottrop Impfungen an – Am Samstag, 21. August, auch Impfungen für 12- bis 15-Jährige – Atlantis und Hähnchen Finke spendieren ein „Dankeschön“ für Beitrag zur Herdenimmunität

„Sei spontan!” – unter diesem Motto bietet die Stadt Dorsten in Kooperation mit den Impfzentren Bottrop und Recklinghausen kurzfristig vier mobile Impftermine in Holsterhausen, Hervest, Barkenberg und der Altstadt an:

Samstag, 21. August, 11 bis 17 Uhr, in Holsterhausen bei Hähnchen Finke

  • Der Impfbus der Stadt Bottrop macht Station auf dem Parkplatz Ecke Borkener Straße und Friedrichstraße (Navi: Friedrichstraße 1b).
  • Impfstoff: BioNTech
  • Impfungen sind möglich ab 12 Jahre, da auch ein Kinderarzt an Bord ist
  • Impflinge zwischen 12 und 15 brauchen eine Einverständniserklärung aller Sorgeberechtigten (im Idealfall sind beide dabei). Das Formular steht auf dorsten.de/impfung
  • Hähnchen Finke spendiert jedem Impfling Pommes/Currywurst oder ein halbes Hähnchen oder ein Kids-Menü.
  • Das Atlantis lädt alle Impflinge ins Freizeitbad ein

Freitag, 27. August, 9 bis 14 Uhr in Barkenberg im Gemeinschaftshaus

  • Das Impfteam des Kreises Recklinghausen ist im Gemeinschaftshaus zu Gast (Navi: Wulfener Markt 5)
  • Impfstoff: Johnson & Johnson (nur eine Impfung nötig) oder BioNTech
  • Impfungen sind möglich ab 16 Jahren
  • Das Atlantis lädt alle Impflinge ins Freizeitbad ein

Freitag, 27. August, 16 bis 20 Uhr in Hervest im LEO

  • Das Impfteam des Kreises Recklinghausen ist im Jugendzentrum LEO zu Gast (Navi: Fürst-Leopold-Allee 70)
  • Impfstoff: Johnson & Johnson (nur eine Impfung nötig) oder BioNTech
  • Impfungen sind möglich ab 16 Jahren
  • Das Atlantis lädt alle Impflinge ins Freizeitbad ein

Samstag, 28. August, 16 bis 20 Uhr in der Altstadt im Bürgerpark Maria Lindenhof

  • Das Impfteam des Kreises Recklinghausen ist im LWL-Wohnheim zu Gast (Navi: Im Werth 65)
  • Impfstoff: Johnson & Johnson (nur eine Impfung nötig) oder BioNTech
  • Impfungen sind möglich ab 16 Jahren
  • Das Atlantis lädt alle Impflinge ins Freizeitbad ein

Wichtig: Wer sich für BioNTech oder Moderna als Impfstoff entscheidet, benötigt im Abstand von drei bis sechs Wochen eine zweite Impfung. Diese wird ebenfalls mobil in Dorsten angeboten am Sonntag, 19. September, 15 bis 19 Uhr im LEO in Hervest. Bitte vormerken!

Möglich ist natürlich auch die persönliche Terminvereinbarung mit dem eigenen Hausarzt oder in einem Impfzentrum.

Impfungen mit Johnson & Johnson sind erst ab 18 Jahren zulässig!

Die mobilen Impfungen sind absolut unkompliziert.

  • Termin? Nicht nötig. Je nach Andrang nur etwas Geduld (Warten bitte Abstand mit Maske).
  • Impfpass? Wäre schön. Wir können aber auch einen nagelneuen ausstellen.
  • Krankenkassenkarte? Bei Finke nicht erforderlich, bei den drei anderen Terminen schon.
  • Personalausweis? MUSS bei allen Terminen!

Bürgermeister Tobias Stockhoff ruft auf, die Impfangebote zu nutzen: „Jede Impfung bringt uns der Herdenimmunität näher. Und: Das große G für Geimpft macht frei, wenn steigende Corona-Zahlen wieder Einschränkungen bedeuten. Wer dann geimpft ist, kann Veranstaltungen spontan besuchen. Wer dann noch einen Test braucht, muss seine Freizeit immer planen.”

Bürgermeister Stockhoff dankt zudem allen, die diese mobilen Impfangebote ermöglichen: „Unsere Bitte um Unterstützung durch den Impfbus der Stadt Bottrop hat Oberbürgermeister Bernd Tischler noch am gleichen Tag erfüllt. Das ist ein tolles Zeichen von Solidarität. Die mobilen Impfteams des Kreises Recklinghausen sind eine gute Ergänzung des Impfzentrums. Meinen Dank an die engagierten Mitarbeiter werde ich Landrat Bodo Klimpel noch persönlich übermitteln. Die Initiative von Peter Finke finde ich großartig, weil sie eine Prise Spaß und Frechheit in dieses ernste Thema bringt. Aber so kennen wir ihn ja. Und auch die Teams vom Gemeinschaftshaus, vom LEO und vom LWL-Wohnheim am Bürgerpark mussten wir nicht lange um Hilfe bitten. Sie waren sofort und voller Überzeugung mit im Boot.”

Die Orte für die mobilen Impfungen wurden nach verschiedenen Kriterien ausgewählt, erläutert Lisa Föcker, im Rathaus die Managerin des Corona-Krisenstabes: Der Impfbus aus Bottrop bezieht Station bei Hähnchen Finke, weil der bekannte Imbiss-Gastronom Peter Finke sein Restaurant als Standort für eine mobile Impfung angeboten hat – verbunden mit dem leckeren Dankeschön an alle, die an seinem Lokal einen Beitrag zur Herden-Immunität leisten. Der Bürgerpark und das LEO sowie das nahe Zechengelände sind bei jungen Menschen beliebte Orte. Föcker: „Wir wollten die Impfungen dort hinbringen, wo die Menschen dann auch die Freiheiten genießen können. Und im Gemeinschaftshaus machen wir ein erstes Impfangebot für den Dorstener Norden, hier insbesondere für Barkenberg, Alt-Wulfen und Deuten. Ein Angebot für Lembeck und Rhade ist noch in Arbeit.”

Dass Impfanreize wie ein Imbiss oder Atlantis-Freikarten umstritten sind, ist dem Planungsteam bewusst. „Wir haben aber entschieden: Jede Impfung ist gut und hilft uns allen. Wir nutzen daher alles, was die Impfquote erhöht”, sagt Jacky Möller, Mitarbeiterin im LEO und ebenfalls im Planungsteam für die mobilen Impfungen.

Sponsoren, die weitere Impfanreize (kleine Geschenke, Verlosung von höherwertigen Sachpreisen) beisteueren möchten, können per Mail Kontakt mit der Pressestelle der Stadt Dorsten aufnehmen und erfahren dort mehr: pressestelle@dorsten.de.

Beitrag drucken
Anzeigen