(Stockfoto / © Presse- und Kommunikationsamt, Stadt Essen)
Anzeige

Essen. Im GLS Paketzentrum in Bergeborbeck gibt es mehrere Corona-Fälle. Das Gesundheitsamt Essen wurde gestern (16.08.) darüber informiert, dass einige Mitarbeiter*innen positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Daraufhin wurden gemeinsam mit dem Betreiber Maßnahmen getroffen, um die Infektionsketten zu unterbrechen.

Die besonders betroffene Spätschicht der Mitarbeiter*innen wurde unverzüglich freigestellt. Außerdem wurde und wird die gesamte Belegschaft engmaschig getestet. Inzwischen sind 47 positive Fälle durch PCR-Tests bestätigt worden, die Hälfte davon lebt in Essen. Bisher gibt es keine positiven Fälle bei den Zusteller*innen und es sind bisher keine schweren Verläufe aufgetreten.

Das Gesundheitsamt arbeitet nun unter Hochdruck an der Kontaktnachverfolgung und ordnet entsprechende Quarantänen an. Auch die Gesundheitsämter anderer Städte, wo die betroffenen Mitarbeiter*innen ihren Wohnsitz haben, müssen informiert werden.

Keine weiteren Fälle im Hospital zum Heiligen Geist
In der Pflegeeinrichtung “Hospital zum Heiligen Geist” in Schonnebeck sind seit der Meldung am vergangenen Freitag keine weiteren positiven Corona-Fälle dazu gekommen. Dort wurden bisher 17 Bewohner*innen und sechs Mitarbeiter*innen positiv auf das Coronavirus getestet, wovon sechs zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus mussten und zwei verstorben sind.

Beitrag drucken
Anzeigen