v. l. n. r.: Martin Lück und Mathias Berchner (beide Ausbilder bei Westnetz) begrüßten Marc Biedrawa, Felix Neuhaus, Jonas Stenkamp, Steffen Feldkamp und Daniela Benner zum Start ihres praxisintegriertes Studium für Elektrotechnik und als IT-Systemelektroniker am Standort in Essen (Foto: Westnetz GmbH)
Anzeige

Essen. Der Verteilnetzbetreiber Westnetz in Essen heißt über 21 wissbegierige und engagierte Auszubildende, willkommen. Die jungen Erwachsenen gehen nun den ersten großen Schritt in Berufe als Kaufleute für Büromanagement, als Elektronikerinnen und Elektroniker für Betriebstechnik und als IT-Systemelektroniker/-elektronikerin. Im kaufmännischen Bereich werden insgesamt sieben Azubis ausgebildet, im gewerblich-technischen Bereich starten 14 Menschen ihre Ausbildung in Essen.

v. l. n. r.: Edward Fischer, Robin de Byl, Dejan Majdancic, Tim Althans, Sven Jeromin (Ausbilder), Justin Koch, Luca Prante, Kerem Özyapi, Florian Stenger, Jan Philip Müller beginnen ihre Ausbildung bei Westnetz als Elektroniker für Betriebstechnik (Foto: Westnetz GmbH)

Die Ausbildung beginnt mit einer Einführungswoche. Hier lernen die neuen Azubis sich nicht nur gegenseitig, sondern auch ihre Ausbilderinnen und Ausbilder und ihr neues Unternehmen kennen. Diana Müller aus dem kaufmännischen Bereich ist begeistert von der Einführungswoche und berichtet: “Die erste Woche war total spannend für mich, ich durfte schon einiges über Westnetz erfahren und viele neue Leute kennenlernen. Ich bin gespannt auf meinen ersten Abteilungsdurchlauf im Assetmanagement.”

Auch für das Jahr 2022 bietet Westnetz Ausbildungsplätze an. Alle Informationen dazu unter ausbildung.westnetz.de.

v. l. n. r.: Inka Duvenbeck, Celina Etterichretz, Florian Noje, Diana Müller, Julian Verheyen, Samet Basören und Viktor Baier beginnen ihre Ausbildung bei Westnetz im kaufmännischen Bereich (Foto: Joerg Mettlach)
Beitrag drucken
Anzeigen