Symbolbild der Polizei
Anzeige

Köln. Ein 18-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag (21. August) am Zülpicher Platz bei einer Feststellung von Personalien eines Wildpinklers (19) einen Polizisten geschlagen und beleidigt. Die Beamten nahmen den alkoholisierten jungen Mann in Gewahrsam und ordneten eine Blutprobe an. Die Schwester (21) des 19-Jährigen versuchte zudem mehrmals, den jungen Mann zu befreien. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung. Zur Befriedung der Situation forderten die Polizisten Verstärkung an. So gelang es letztlich, die Solidarisierung Unbeteiligter gegen die Polizei zu unterbinden.

Gegen 4.15 Uhr hatte der 19-Jährige vor den Augen von Beamten der Bereitschaftspolizei gegen die Herz-Jesu-Kirche uriniert. Bei der Personalienfeststellung war der 18-jährige Freund des Wildpinklers auf die Polizisten losgegangen und hatte damit die Solidarisierung gegen die Polizei in Gang gesetzt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen