Michael Knirim (Foto: Nils Niermann)
Anzeige

Düsseldorf. Nach fast eineinhalb Jahren startete der Spielbetrieb des Poolbillard Verbandes Mittelrhein am vergangenen Wochenende mit dem Rheinisch-Bergischem Kombipokal in Wuppertal, Bergisch Gladbach und Solingen.

Mit dem Ausgang des Traditionsturniers hatten die Düsseldorfer am Ende nichts zu tun. Immerhin sicherte sich Michael Knirim unter 61 Teilnehmern den 9. Platz bei dem Turnier und war damit bester Spieler des BC Colours.

Nach 3 Siegen in der Vorrunde am Samstag in Wuppertal, gelang ihm einen Tag später bei der Endrunde der besten 16 Spieler nur noch ein Sieg. Zu Beginn hatte er gegen den späteren Sieger Niklas Dohr vom Bundesligisten 1. PBC St. Augustin das Nachsehen. Das Aus ereilte ihn dann gegen Ilya Bertsun vom BSC Shooters Mettmann.

Erste Erfahrungen sammelte der 12-jährige Laurens Kiani. Der Colours Youngster ist in seiner Altersklasse bereits erfolgreich unterwegs, musste bei seinem ersten Turnier mit Erwachsenen jedoch Lehrgeld zahlen. Nach 2 Niederlagen war am Samstag Schluss für ihn. Doch auch die beiden Niederlagen können für das ehrgeizige Talent Gold wert sein und ihn in seiner Entwicklung einen entscheidenden Schritt weiter bringen.

Beitrag drucken
Anzeigen