(Fotos: Polizei)
Anzeige

Mönchengladbach. Ein bewaffneter Mann hat am Samstagabend, 21. August, einen Raubüberfall in einem Supermarkt an der Straße Burgfreiheit in Odenkirchen begangen. Dabei hatte er drei Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht und gefesselt zurückgelassen. Er ist unerkannt mit den Tageseinnahmen entkommen.

Der unbekannte Tatverdächtige blieb am 21. August nach Ladenschluss unentdeckt in einem Supermarkt an der Straße Burgfreiheit im Stadtteil Odenkirchen. Als der Filialleiter und zwei Kassiererinnen in ein Büro gingen, um die Tageseinnahmen zu zählen, stand er plötzlich mit einer Schusswaffe hinter ihnen und bedrohte sie damit. Er forderte den Filialleiter dazu auf, seine beiden Mitarbeiterinnen an Händen und Füßen zu fesseln. Danach verlangte er die Herausgabe der Tageseinnahmen. Nach Erhalt des Geldes fesselte er auch den Filialleiter und flüchtete zu Fuß in Richtung Von-der-Helm-Straße vom Tatort.

Die Polizei veröffentlicht heute Fahndungsfotos, die den Tatverdächtigen zeigen. Sie bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung und fragt: Wer kennt den Mann oder kann Hinweise zu seiner Identität geben? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Mönchengladbach unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen