Der schwer beschädigte Ford Fiesta (Foto: Polizei)
Anzeige

Haan. Am Dienstagmorgen des 24.08.2021, gegen 09.25 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße in Haan ein Verkehrsunfall mit leichtem Personen- und hohem Sachschaden.

Ein 20-jähriger Haaner hatte mit einem schwarzen PKW Ford Fiesta am Fahrbahnrand, in Höhe des Hauses Nr. 15, zwischen anderen dort abgestellten Fahrzeugen geparkt. Als er wieder anfuhr und den PKW auf der Fahrbahn sofort wenden wollte, übersah er den weißen LKW DAF LF45 eines 44-jährigen Kraftfahrers aus Solingen, welcher die Landstraße mit seinem 12-Tonner in Richtung Autobahn A46 befuhr.

Es kam zur schweren Kollision der beiden Fahrzeuge, bei welcher sich der Ford-Fahrer und dessen 43-jährige Beifahrerin aus Haan jeweils leicht verletzten. Sie wurden mit angeforderten Rettungswagen zur ambulanten ärztlichen Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 44-jährige LKW-Fahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt. An den zwei Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 12.000,- Euro. Der nicht mehr fahrbereite Ford Fiesta wurde von einem angeforderten Unternehmen abgeschleppt.

Die Feuerwehr Haan streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und entsorgte diese. Für die Dauer der Rettungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten wurde die Landstraße zwischen Westfalenstraße und der Einmündung Am Bandenfeld für mehrere Minuten komplett gesperrt. Betroffen davon war auch der darüber sofort informierte Busverkehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen