Bürgermeisterin Ursula Baum mit den Bauträgern, den Trägern der Einrichtungen sowie diversen Vertretern aus Stadt und Politik (Foto: Stadt Kaarst)
Anzeige

Kaarst. Mit dem Spatenstich für den Neubau der Kita und Jugendeinrichtung am St. Eustachiusplatz setzt die Stadt Kaarst ein Zeichen für mehr Kinder- und Jugendarbeit im Stadtgebiet. Bürgermeisterin Ursula Baum, die Bauträger Thorsten und Ingo Resing sowie die Träger der beiden Einrichtungen griffen zu den bereit gestellten Schaufeln, um den Baustart für das Neubauprojekt einzuläuten. „Wir freuen uns, dass wir hier am St. Eustachiusplatz für die Kinder und Jugendlichen ein sehr gutes Angebot schaffen können. Die neue Kindertagesstätte wird helfen, dem Bedarf an Kitaplätzen weiter nachzukommen. Die Jugendfreizeiteinrichtung wird zu einem tollen Anlaufpunkt für alle Jugendlichen in Vorst und Umgebung“, sagte Bürgermeisterin Baum.

Die neue bilingulale Kindertageseinrichtung (Deutsch/Englisch) soll pünktlich zum Kindergartenjahr 2022/2023 fertiggestellt werden. Auf 606 Quadratmetern Innenfläche und einem großen Außenbereich finden circa 55 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren Platz. Kita und Jugendeinrichtung sind räumlich komplett getrennt. In der dreigruppigen Kita werden die Kinder künftig auf zwei Etagen betreut.

Als neuer Träger fungiert die zur Klett-Gruppe gehörende „Villa Luna“, die bundesweit seit 2005 auf ein spielerisches Konzept mit einer eingebetteten Vermittlung der englischen Sprache setzt. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun auch in Kaarst aktiv werden und die Stadt bei der frühkindlichen Bildung unterstützen können“, sagte Jürgen Reul, Gründer und Geschäftsführer der Villa Luna.

Zunächst wird die Kindertagesstätte mit rund 40 Kindern in einen Interimsbau an den Bauhof ziehen. Die Interimskita befindet sich in direkter Lage zum Vorster Wald und in unmittelbarer Nachbarschaft zu den bestehenden Kindertageseinrichtungen Buntakuntla und Hundert Morgen Wald. Nach Fertigstellung der Einrichtung am St. Eustachiusplatz zieht die Kita nach Vorst um.

Neben der Kindertagesstätte entsteht am St. Eustachiusplatz eine über 100 Quadratmeter große Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung mit einem Gruppen- und einem Multifunktionsraum sowie einem großen Außenareal. Zur Ausstattung gehört auch ein extra eingerichteter Bastelraum, wie er in anderen Kaarster Einrichtungen bereits intensiv genutzt wird.

Träger der neuen Jugendeinrichtung ist die Katholische Kirche, betreut werden die Kinder und Jugendlichen von der Katholischen Jugendagentur (KJA) in Düsseldorf. „Ich freue mich, dass wir dieses Gebäude mit Lachen, Leben und vielen jungen Menschen füllen können“, sagt Anna-Lena Gertz, Bereichsleiterin Kinder- und Jugendarbeit bei der KJA. Die Jugendagentur betreut in Kaarst heute bereits die OGS der katholischen Grundschule sowie das Jugendzentrum Pampauke in Büttgen.

Beitrag drucken
Anzeigen