(Foto: Polizei)
Anzeige

Mettmann. Am Dienstagnachmittag (24. August 2021) kam es im Kreuzungsbereich Südring / Düsseldorfer Straße in Mettmann zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Ein 56-jähriger Fahrzeugführer wurde verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Unfall führte zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Gegen 17:15 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mettmanner mit seinem BMW 525i die Straße Südring in Richtung Düsseldorfer Straße. Bedingt durch einen Rückstau hielt der Mettmanner im Kreuzungsbereich an. Durch mehreres Hupen nahm er an, dass er seine Fahrt fortsetzen könne und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, ohne auf den zu diesem Zeitpunkt vorfahrtberechtigten Querverkehr zu achten. Sein BMW stieß mit einem Ford Focus eines 56-Jährigen zusammen, welcher die Düsseldorfer Straße in Richtung Düsseldorf befuhr.

Der 56-Jährige wurde durch den Zusammenstoß verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Sowohl der BMW als auch der Ford wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Ausgelaufene Betriebsstoffe mussten durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Mettmann abgestreut werden. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen wird auf circa 8.000 Euro geschätzt.

Bedingt durch die Dauer der Unfallaufnahme sowie eine derzeit eingerichtete Baustelle auf der Düsseldorfer Straße kam es im Bereich der Unfallörtlichkeit zu erheblichen Verkehrsstörungen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen