( © Stadt Dortmund)
Anzeige

Dortmund. Im Rahmen von Bauarbeiten wurde heute in Dortmund-Körne an der Düsterstraße ein 500-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, der noch heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden muss.

Da der Blindgänger schon aufgeplatzt ist muss nicht, wie sonst bei dem Gewicht üblich, das umliegende Gebiet in einem Radius von 500 Metern, sondern in einem Radius von 300 Metern evakuiert werden (siehe Karte). Davon betroffen sind ca. 1900 Anwohner*innen. Ebenfalls betroffen sind die Hohwart Grundschule, die Tremoniaschule, die DRK Kindertagesstätte Wichtelburg, die Libori Grundschule, die Kleingartenanlage “Friedlicher Nachbar” und der Gartenverein Hohwart. Eine Evakuierungsstelle für die Personen, die nicht bei Freunden oder Bekannten unterkommen können, wird in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Haferfeldstraße 3-5, 44309 Dortmund, eingerichtet. Zwei Busse stehen ab 16:30 Uhr bereit, um die Personen aus dem Evakuierungsgebiet in die Evakuierungsstelle zu bringen. Die Busse stehen an der Haltestelle Am Rabensmorgen und an der Düsterstraße auf Höhe des Spielplatzes. Die Evakuierung startet um 16:45 Uhr.

Wegen der Entschärfung kommt es auch heute Nachmittag zu Einschränkungen auf der Buslinie 452. Die Haltestellen „Körne West S“, „Kurze Reihe“, „Massener Weg“, „Zinsweg“ und „Düsterstraße“ können vorübergehend nicht angefahren werden und entfallen ersatzlos. Die Einschränkungen können bis in den Abend hinein andauern.

Weitere Informationen zum Fortlauf der Maßnahme finden Sie auf der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe

Beitrag drucken
Anzeigen