Dr. Frank Bischof (l.), Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an den Helios Rhein-Ruhr Kliniken in Duisburg, freut sich über den jüngsten Personalzuwachs in der Abteilung: Frank Nippes (r.) ist seit dem 16.08.2021 Sektionsleiter der Unfallchirurgie (Foto: Helios)
Anzeige

Duisburg. Neuer Sektionsleiter der Unfallchirurgie an den Helios Rhein-Ruhr Kliniken in Duisburg

Das Team der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Helios St. Anna Klinik und der Helios Klinik Duisburg-Homberg verzeichnet einen hochkarätigen Neuzugang: Frank Nippes bekleidet seit dem 16.08.2021 die neugeschaffene Position des Sektionsleiters Unfallchirurgie. Der Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie ist ausgewiesener Experte in der Behandlung von Knochenbrüchen und anderen, auch hochkomplexen Verletzungen. Als von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zugelassener Durchgangsarzt (sogenannter D-Arzt) ist Nippes auch bei Arbeitsunfällen qualifizierter Ansprechpartner. Zudem erlangte er durch vorhergehende berufliche Stationen besondere Kenntnisse in der Behandlung von verletzten Kindern und Jugendlichen sowie in der Alterstraumatologie, also der Behandlung von Knochenbrüchen und Verletzungen bei älteren Menschen. Durch seine gut 15-jährige Tätigkeit in einer handchirurgischen Klinik bildet die Handchirurgie einen weiteren medizinischen Schwerpunkt im Repertoire des 57-Jährigen.

„Sowohl das medizinische Setting als auch die bauliche Infrastruktur an den Helios Rhein-Ruhr Kliniken bilden einen guten Rahmen für eine unfallchirurgische Patientenversorgung auf ausgezeichnetem Niveau. Ich freue mich sehr darauf, hier den Bereich der Unfallchirurgie gemeinsam mit dem tollen Team der Orthopädie und Unfallchirurgie rund um Chefarzt Dr. Frank Bischof sowie aus den anderen medizinischen Fachbereichen weiter auf- und auszubauen“, erklärt Nippes.

„Für diese Position hätten wir keinen geeigneteren Kandidaten finden können. Herr Nippes vereint die wichtigen Schwerpunkte der Unfallchirurgie, Notfallmedizin sowie Kinder- und Alterstraumatologie in einer Person. Damit bietet er innerhalb der Abteilung sowohl mit seiner täglichen Arbeit am Patienten, als auch in der Ausbildung junger Ärztinnen und Ärzte die ideale Ergänzung zu unserem endoprothetisch-orthopädischen Schwerpunkt“, freut sich Dr. Bischof.

Nach seinem Medizinstudium in Düsseldorf arbeitete Nippes von 1992 bis 2012 an verschiedenen Häusern der St. Antonius-Gruppe in Wuppertal. 2012 wechselte der Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie mit Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie als Ltd. Unfallchirurg an das heutige Helios Klinikum Niederberg in Velbert. Insbesondere aufgrund der dort ansässigen Kinderklinik erlangte er besondere Kenntnisse im Schwerpunkt der Kindertraumatologie. 2017 zog es ihn als Chefarzt für Alterstraumatologie an die Ortho-Klinik Dortmund, bevor er zum 1.1.2019 ans heutige Helios St. Josefshospital Uerdingen wechselte, hier ebenfalls in der Position des Sektionsleiters Unfallchirurgie unter Dr. Bischof.

Beitrag drucken
Anzeigen