Anzeige

Erkrath/Düsseldorf. Die Feuerwehr Erkrath wurde um 14:59 Uhr mit dem Einsatzstichwort “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” zunächst auf den Hubbelrather Weg alarmiert. Der Leitstelle des Kreises Mettmann war von Passanten ein schwerer Verkehrsunfall (Kleinlastwagen gegen einen Baum) gemeldet worden.

Auf der Anfahrt informierte die Leitstelle den Einsatzleiter, dass sich der Einsatzort auch im Verlauf des Hubbelrather Weges auf der Erkrather Landstraße im Stadtgebiet Düsseldorf befinden könnte. In Höhe der Mülldeponie war ein PKW-Kombi mit hoher Geschwindigkeit links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes konnten beim Eintreffen leider nur noch den Tod des Fahrers feststellen und die Bergung mit hydraulischen Rettungsgeräten durchführen.

Die Straße musste für den Rettungseinsatz und die Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Die Unfallaufnahme der Polizei wurde durch die Drohne der Feuerwehr Erkrath mit Luftbildaufnahmen unterstützt. Zum Unfallhergang und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen