Pepijn Schlösser (Foto: KFC)
Anzeige

Krefeld. Der KFC Uerdingen hat sich im Defensivbereich verstärkt. Vom niederländischen Zweitligisten Roda JC Kerkrade kommt Pepijn Schlösser an den Niederrhein und Innenverteidiger Jessie Sierck spielte zuletzt für den FSV Frankfurt in der Regionalliga Südwest.

Der 23-jährige Rechtsverteidiger Pepijn Schlösser wurde bereits bei Roda ausgebildet und absolvierte für die Limburger in den vergangenen drei Spielzeiten 38 Partien in der Keuken Kampioen Divisie, der zweiten Liga der Niederlande.

„Pep ist ein schneller Spieler und sehr gut am Ball“, sagt Trainer Dmitry Voronov. „Er hat bereits viel Erfahrung trotz seines jungen Alters gesammelt. Wir hoffen, dass diese uns in der Meisterschaft weiterhelfen wird.“

„Wir beobachten Pepijn schon seit einiger Zeit“, betont Patrick Schneider (Sportlicher Leiter). „Er wird sowohl defensiv, als auch offensiv Akzente setzen.“

Innenverteidiger Jesse Sierck verstärkt den KFC

Der KFC Uerdingen hat sich mit Jessie Sierck verstärkt. Der Innenverteidiger spielte zuletzt für den FSV Frankfurt in der Regionalliga Südwest. Der 1,87-Meter-Rechtsfuß absolvierte insgesamt 91 Regionalligaspiele und bringt somit Erfahrung mit nach Krefeld. In der vergangenen Saison stand er in 37 Spielen für den FSV auf den Platz und erzielte einen Treffer.

Ausgebildet wurde der 23-Jährige vom VfL Wolfsburg, Hannover 96 und Eintracht Frankfurt, für die er insgesamt 50 Junioren-Bundesligaspiele bestritt.

„Ich habe sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen geführt“, betont Sierck. „Ich möchte dem Team mit meiner Erfahrung helfen. Der KFC ist ein Traditionsverein und ich freue mich, beim Wiederaufbau zu helfen.“

„Jesse war Stammspieler beim FSV“, sagt Trainer Dmitry Voronov. „Er ist ein sehr robuster Spieler, der über eine gute Ballkontrolle verfügt. Er bringt Tempo rein und gleichzeitig Ruhe in unser Spiel. Ich freue mich auf ihn.“

Beitrag drucken
Anzeigen