André Dahlhaus, Olaf Schade und Pfarrer Paul-Gerhard Diehl beim Ortstermin (Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis)
Anzeige

Breckerfeld/Ennepe-Ruhr-Kreis. Noch bis Sonntag leuchtet die Breckerfelder St.-Jakobus Kirche zwischen 20 Uhr und Mitternacht in den Landesfarben Grün, Weiß und Rot. Anlass für diese Illumination ist der 75. Geburtstag Nordrhein-Westfalens.

Die NRW-Farbgebung in Breckerfeld ist in diesen Tagen kein Einzelfall. Die Vielfalt des Landes wird aktuell in vielen Kreisen und kreisfreien Städten visuell betont und gewürdigt. In allen Ecken des Landes leuchten historische Gebäude, Kreis- und Rathäuser, Schlösser und Türme.

Ziel dieser von der Landesregierung initiierten Farbenfreude: Der Landesgeburtstag soll den Bürgerinnen und Bürger auf besondere Weise sichtbar gemacht werden. Am Donnerstag waren Landrat Olaf Schade, Bürgermeister André Dahlhaus und Pfarrer Paul-Gerhard Diehl vor Ort.

“Natürlich gibt es im Kreis eine Vielzahl von Gebäuden, die für die Aktion infrage gekommen wäre. Die Vorgabe des Landes lautete aber, ein Gebäude auszuwählen. Auch mit Blick auf die in diesem Jahr nicht feierbaren Ereignisse – Stadtjubiläum und Westfälischer Hansetag – wurden die Strahler am Ende hier aufgebaut”, so Schade.

Das Land Nordrhein-Westfalen war am 23. August 1946 mit der sogenannten “Operation Marriage” von der britischen Militärregierung aus der Taufe gehoben worden. Bestandteile waren zunächst der nördliche Teil der preußischen Rheinprovinz mit den Regierungsbezirken Aachen, Düsseldorf und Köln sowie die preußische Provinz Westfalen. 1947 folgte noch die Region Lippe.

Beitrag drucken
Anzeigen